Deutscher Hörbuchpreis 2009 in der Kategorie »Beste verlegerische Leistung«

Zweitausendeins Dokument

Kurzbeschreibung:
Das Programmsegment »Zweitausendeins Dokumente« bringt – neben einigen Einlesungen von Titeln der Weltliteratur – vor allem Archivalien zum Klingen, die zu unserem kulturellen Gedächtnis gehören: etwa die Stimme von Elias Canetti, von Elsa Sophia von Kamphoevener, von Gottfried Benn, von Kurt Schwitters– alte Lesungen und Interviews, und zwar möglichst vollständig; alles, was sich aufspüren lässt.

Jurybegründung:
"Zweitausendeins Dokument legt Editionen vor, die den Begriff des Hörbuchs wörtlich nehmen und verlegerisch konsequent gedacht sind: Die Bände bieten eine bibliophile Anmutung, die den Themen gerecht wird – und verbinden dies zugleich mit einer inhaltlichen Tiefe und Fundierung der Begleitmaterialien, die in ihrer Verbindung herausragend ist."

Dr. Till Tolkemitt, geb. 13.02.1970 in Heidelberg, studierte Ökonomie und Philosophie in Hamburg. Nach einem Jahr als Berater von Verlagen und Unternehmen der Druckindustrie Promotion an der Uni Hamburg und der UC Berkeley. 2000gründete er mit Freunden in London und Hamburg zwei Internetunternehmen. Es folgte ein kurzer und unglücklicher Ausflug in die Welt der Strategieberater. 2004 wurde er Assistent des Zweitausendeins-Gründers Lutz Kroth, seit 2005 ist er bei Zweitausendeins als Geschäftsführer zuständig für das Verlagsprogramm, die Werbung, das Internet, die Filialen und alles Inhaltliche.

Dr. Till Tolkemitt

(Bild: privat)


Dr. Kurt Kreiler, geb. 1950 in München. Nach seiner Promotion über die "Münchner Schriftstellerrepublik" arbeitete er als Volontär bei Wagenbach, als Herausgeber von Erich Mühsam, Otto Gross u.a. und als Dramaturg an der Landesbühne Niedersachsen. Seit 1983 freier Hörfunkautor; schrieb sieben Hörspiele, über hundert Features; gründete im Jahr 2003 zusammen mit Robert Galitz den mOcean OTonVerlag.


Dr. Robert Galitz, geb. 1956 in München. Nach seiner Promotion über "Lesegesellschaften im 18. Jahrhundert" arbeitete er als Lektor in einem Computerbuchverlag. 1986 gründete er zusammen mit Peter Dölling den Dölling und Galitz Verlag. Dort verlegte er mehr als 450 Bücher zu Kunst, Architektur, Judaica und Literatur. 2003 gründete er zusammen mit Kurt Kreiler den mOcean OTonVerlag. Mitherausgeber der Höreditionen über Benn, Canetti, Schwitters, Fichte und Kamphoevener bei Zweitausendeins und der "HörEdition der Weltliteratur" mit Lesungen des NDR. Daneben Filmeditionen für DIE ZEIT, zuletzt die DVD in der ZEIT im Dez. 2008: "Helmut Schmidt: Bewegende Gespräche."

Dr. Robert Galitz

(Bild: privat)

Aktuelles

– Hörbuchpreis, Presse

Deutscher Hörbuchpreis 2020: Axel Milberg erhält Sonderpreis

Sprecher und Schauspieler Axel Milberg wird mit dem Sonderpreis des Deutschen Hörbuchpreises 2020 …

weiter
– Hörbuchpreis, Presse

Deutscher Hörbuchpreis 2020 für Matthias Matschke und Sascha Maria Icks / „Leonora“ ist „Bester Podcast“

Die weiteren Gewinner*innen des Deutschen Hörbuchpreises 2020 stehen fest: Matthias Matschke erhält …

weiter
– Hörbuchpreis, Presse

Deutscher Hörbuchpreis 2020 für Camilla Renschke, Christian Berkel und Jürgen von der Lippe / „Die Jahre“ ist „Bestes Hörspiel“

Der Verein Deutscher Hörbuchpreis gibt die diesjährigen Gewinner in vier von sieben Kategorien …

weiter

Wir danken für die freundliche Unterstützung

Sponsoren 2020

Teilen

© 2020 Deutscher Hörbuchpreis e.V.