Nominiert für den Deutschen Hörbuchpreis 2019 in der Kategorie
»Beste Interpretin«

Frauen, die Bärbel heißen
Marie Reiners
Argon Verlag
Hörbeispiel:

Kurzbeschreibung
Die 54-jährige Bärbel, ledig und kinderlos, lebt mit ihrer Hündin Frieda am Rand einer Kleinstadt und liebt nichts mehr als ihre Ruhe. Als sie beim Spazierengehen einen Toten im Wald findet, ruft sie pflichtgemäß die Polizei und hält die Angelegenheit für erledigt. Doch in Wirklichkeit ist das erst der Anfang: Bald hat sie nicht nur die Frau des Toten im Keller, sondern auch einen Lokalreporter im Garten und andere Scherereien am Hals. Mit der Beschaulichkeit ist es vorbei.

Begründung der Nominierungsjury
Ein Hörbuch, das durch die großartige Katja Riemann zu einer hochkarätigen skurrilen Performance wird, eine Komödie, die es in sich hat. Unnachahmlich, wie Riemann die schrullige Einzelgängerin und ihren Trip durch Beziehungen, Mord und Totschlag verkörpert, diese staubtrockenen Beobachtungen, die Präzision, mit der Brüche in der Figur gestaltet werden, der schwarze Humor, den die Schauspielerin wie nebenbei mit Eleganz, Frechheit und Liebe zur Figur versprüht - eine komödiantische Glanzleistung, fesselnd von der ersten bis zur letzten Minute.

Aktuelles

– Hörbuchpreis, Veranstaltungen, Presse

Deutscher Hörbuchpreis 2021: Die Preisträger*innen in sechs Kategorien

In einer Live-Radiosendung des Westdeutschen Rundfunks wurden heute Abend die Gewinner*innen des Deu …

weiter
– Hörbuchpreis, Presse

Deutscher Hörbuchpreis 2021: 15 Nominierte im Finale / Preisverleihung am 26. Mai 2021 live auf WDR 5

Die 15 Nominierten für den Deutschen Hörbuchpreis 2021 stehen fest: In fünf Kategorien hat die Nomin …

weiter
– Hörbuchpreis, Presse

Deutscher Hörbuchpreis 2020: Axel Milberg erhält Sonderpreis

Sprecher und Schauspieler Axel Milberg wird mit dem Sonderpreis des Deutschen Hörbuchpreises 2020 …

weiter

Wir danken für die freundliche Unterstützung

Teilen

© 2021 Deutscher Hörbuchpreis e.V.