Der Preis

Ein Qualitätssiegel zum Hören

Die Jurys

Mit Leidenschaft für Qualität

Übersicht Aktuelles

Lest! - und hört!

Nominiert für den Deutschen Hörbuchpreis 2020 in der Kategorie
»Bestes Sachhörbuch«

Forsyth_Eine_kurze_Geschichte_der_Trunkenheit_COVER.jpg
Eine kurze Geschichte der Trunkenheit
Mark Forsyth (übersetzt von Dieter Fuchs)
Schall & Wahn

Hörbeispiel:

Kurzbeschreibung:
Von den ersten Spuren bis hin zur Prohibition sind der Konsum und Genuss von Alkohol fester Bestandteil der Menschheitsgeschichte. In jeder Epoche und Kultur hat man sich dem alkoholischen Rausch ergeben oder ihn bekämpft, von den Ägyptern und alten Griechen über die Wikinger bis in unsere Gegenwart. Mark Forsyth ist diesen Spuren bis in den letzten Winkel der Erde gefolgt.

Begründung der Preisträgerjury:
Die „kurze“ Geschichte der Trunkenheit ist in Wahrheit eine recht lange…Wir hören also die umfassende Kulturgeschichte des Alkohols – und was könnte dabei nicht alles schiefgehen? Doch Jürgen von der Lippe erzählt uns alles Wissenswerte rund ums Trinken ernsthaft, aber nicht steif, und unterhaltsam, ohne uns wohlfeilen Klamauk unterzujubeln. Er nimmt seine Hörerinnen und Hörer mit durch die Jahrtausende, aber eben nicht aufs Korn. Interessante Informationen plus gute Laune – ein preiswürdiges Kunststück!

Begründung der Nominierungsjury:
Jürgen von der Lippe bewältigt diesen Parforceritt mit der ihm eigenen Leichtigkeit, ohne dabei jemals die dem Thema innewohnende Ernsthaftigkeit aus dem Blick zu verlieren. Er schlüpft mühelos in alle Rollen und verleiht dem Text damit eine unglaubliche Plastizität und Lebendigkeit. Oftmals glaubt man einen Zeitzeugen zu hören, der uns die abwegigsten Geschichten, Fakten und Anekdoten näherbringt. Am Ende bleibt das Gefühl, bei aller guten Unterhaltung – beschwingt, aber nicht beschwipst - wieder etwas dazugelernt zu haben.

Teilen

© 2020 Deutscher Hörbuchpreis e.V.