Nominiert für den Deutschen Hörbuchpreis 2021 in der Kategorie
»Bestes Hörspiel«

Tape-Recordings eines metaphysischen Ingenieurs
Fernando Pessoa (übersetzt von Inés Koebel) / Kai Grehn (Regie)
Major Label/ BR, Radio Bremen
Musik: Shaban feat, Käptn Peng
Hörbeispiel:

Kurzbeschreibung:
Fernando Pessoa, Portugals bekanntester Schriftsteller, hat zu Lebzeiten nur wenige Texte veröffentlicht, in seinem Nachlass aber fanden sich 24.000 Fragmente. Regisseur Kai Grehn hat kurze Erzählungen, Gedichte, Texte und Aphorismen Pessoas zu einem Hörspiel verdichtet und mit Musik und Geräuschen aus dem heutigen Lissabon unterlegt. Eine fantastische Reise in die portugiesische Hauptstadt und das Denken eines ungewöhnlichen Dichters.

Begründung der Nominierungsjury:
„Die Musik, der Mond und die Träume sind meine magischen Waffen“, schrieb der Dichter Fernando Pessoa. Diesem Credo folgt Kai Grehn, der aus dem poetischen Kosmos Pessoas, dem Robert Gwisdek wunderbar fragil seine Stimme leiht, dem suggestiven Soundtrack des Musikers Shaban und authentischen Klängen des heutigen Lissabons ein akustisches Meisterwerk komponiert hat, berührend und verstörend, traumverloren und doch ganz konkret. Immer wieder öffnen sich neue Assoziationsräume in diesem Hörerlebnis, das süchtig macht und bewusstseinserweiternd wirkt - ganz ohne Drogen.

© 2021 Deutscher Hörbuchpreis e.V.