Nominiert für den Deutschen Hörbuchpreis 2021 in der Kategorie
»Bestes Hörspiel«

Meine geniale Freundin
Elena Ferrante (übersetzt von Karin Krieger) / Martin Heindel (Regie)
der Hörverlag/ BR
Musik: Ulrike Haage
Hörbeispiel:

Kurzbeschreibung:
Lila und Elena sind von klein auf beste Freundinnen und bleiben es trotz aller Unterschiede und Rivalitäten über sechs Jahrzehnte hinweg, bis Lila spurlos verschwindet und Elena auf alles Gemeinsame zurückblickt. Im ersten Band ihrer neapolitanischen Tetralogie erzählt Elena Ferrante von Kindheit und früher Jugend der Freundinnen, von ihrem Aufwachsen im Rione, einem Armeleuteviertel, und vom figurenreichen Geflecht der familiären und nachbarschaftlichen Verbindungen.

Begründung der Nominierungsjury:
Zu Beginn des Hörspiels „Meine geniale Freundin“ katapultiert ein Telefonklingeln die Hörer mitten in die Geschichte hinein. Die Erzählerin und ihr junges Alter Ego führen ein Zwiegespräch, eingebettet in einen Chor von Stimmenund Dialogen. Durch die einfühlsame Musik und die unaufdringliche, aber ungeheuer eingängige Klangkulisse entsteht ein akustisches Abbild des Milieus, das Elena Ferrante in ihren Romanen beschreibt. Hörspielkunst vom Feinsten.

© 2021 Deutscher Hörbuchpreis e.V.