Nominierungen des Deutschen Hörbuchpreises 2021

Auf Grundlage der Longlist hat die Nominierungsjury jeweils drei Titel pro Kategorie für den Deutschen Hörbuchpreis 2021 nominiert. Hier stellen wir die Anwärter auf den Preis mit einer inhaltlichen Kurzbeschreibung und einer Hörprobe vor:

Beste Interpretin

  • Susanne Kerckhoff
    Hörkultur Verlag AG / rbb Kultur
    Nominiert als beste Interpretin: Jennipher Antoni
  • Elizabeth Gilbert (übersetzt von Britt Somann-Jung)
    Argon Verlag
    Nominiert als beste Interpretin: Cathlen Gawlich
  • Yasmina Reza (übersetzt von Frank Heibert und Hinrich Schmidt-Henkel)
    Hörbuch Hamburg
    Preisträgerin: Elisabeth Schwarz

Bester Interpret

  • Primo Levi (übersetzt von Heinz Riedt)
    Der Audio Verlag / NDR
    Preisträger: Alexander Fehling
  • Deepa Anappara (übersetzt von pociao und Roberto de Hollanda)
    Argon Verlag / rbb Kultur
    Nominiert als bester Interpret: Roman Knižka
  • Sasha Filipenko (übersetzt von Ruth Altenhofer)
    Diogenes Verlag
    Nominiert als bester Interpret: Robert Stadlober

Bestes Hörspiel

Bestes Kinderhörbuch

Beste Unterhaltung

  • Thomas Hürlimann / Joachim Leser, Klaus Sander (Konzeption und Regie)
    supposé
  • Monique Truong (übersetzt von Claudia Wenner)
    BONNEVOICE Hörbuchverlag / hr
  • Frank Goosen
    tacheles! / ROOF Music
© 2021 Deutscher Hörbuchpreis e.V.