Nominiert für den Deutschen Hörbuchpreis 2022 in der Kategorie
»Bester Interpret«

Paul Celan / Jens Harzer – Eine Annäherung
Paul Celan
speak low
Nominiert als bester Interpret: Jens Harzer
Hörbeispiel:

Kurzbeschreibung:
Aus Paul Celans lyrischem Werk hat der Schauspieler Jens Harzer gemeinsam mit Barbara Wiedemann eine Auswahl getroffen, die sieben thematische Aspekte abbildet: Heimat, Liebe, Wahnsinn, Schmerz, Jüdisch-Sein, Schreiben und Aktualität. Indem sich Harzer suchend und tastend durch Celans Gedankenwelt bewegt, bildet er den Prozess der Durchdringung und sukzessiven Aneignung der Gedichte ab. Als Hörer*in ist man Zeuge dieser persönlichen "Annäherung" an eine der bedeutendsten Stimmen europäischer Lyrik.

Begründung der Nominierungsjuy:
Wie Jens Harzer sich stimmlich und oft in mehreren Anläufen an die bisweilen rätselhaften, aber auch sprachspielerischen Texte Paul Celans herantastet, Bildern und einzelnen Formulierungen nachlauscht, sie zu interpretieren sucht, sich hin und wieder dabei selbst ins Wort fällt und um Verständnis ringt: Das alles ist äußerst lebendig. Mit dem lauten Vor-sich-Hindenken nähert er sich den verschiedenen Bedeutungsebenen von Lyrik an und öffnet das Ohr für das, was sie von erzählender Prosa unterscheidet.

© 2022 Deutscher Hörbuchpreis e.V.