Deutscher Hörbuchpreis 2022 in der Kategorie »Bester Interpret«

Hast du uns endlich gefunden
Edgar Selge
Argon Verlag
Preisträger bester Interpret: Edgar Selge
Hörbeispiel:

Kurzbeschreibung:
In einem bürgerlichen Haushalt der Fünfziger Jahre wächst ein Junge heran. Noch unter dem Eindruck des Krieges versuchen die Eltern, durch Hingabe an klassische Musik und Literatur nachzuholen, was zwischenzeitlich verloren schien. Überall spürt der Sohn Risse in dieser geordneten Welt. Gebannt verfolgt er die politischen Auseinandersetzungen, die seine Brüder mit Vater und Mutter führen. Aber er bleibt Zuschauer und flüchtet sich immer häufiger in die Welt der Fantasie.

Begründung der Preisträgerjury: 
Einen eigenen Text zu lesen, ist für jeden Schauspieler eine besondere Herausforderung. Ist der Text autofiktional wie Edgar Selges Roman „Hast Du uns endlich gefunden“, dann ist der Schwierigkeitsgrad noch höher. Wie groß muss einerseits die Versuchung sein, die Authentizität des Textes mit seiner Stimme zu beglaubigen, und wie groß andererseits die Verführung, die eigene Virtuosität vor den Text zu schieben. Weil Edgar Selge aber nicht nur ein feinfühliger Schauspieler ist, der um die Wirkungsmechanismen seiner Kunst weiß, sondern auch ein Autor, der im Erzählen seiner Lebensgeschichte das labile Gleichgewicht zwischen dem Von-sich-ab- und Auf-sich-Hinsehen auszutarieren in der Lage ist, gelingt ihm die Gratwanderung zwischen Identität und Rolle auf bravouröse Art und Weise.

Begründung der Nominierungsjury: 
Unsentimental und mit fein ironischem Unterton liest Edgar Selge seinen autobiografischen Roman, der so grausam wie zärtlich sein Aufwachsen beschreibt. Mit gemischten Gefühlen folgt man etwa dem Kind in die surreale Atmosphäre eines Hauskonzerts mit Gefängnisinsassen, erlebt den moralischen Druck, der auf seiner Pubertät lastet. Selge rückt den politischen Streit im Elternhaus über die Schatten der NS-Zeit ebenso in die Gegenwart wie die Trauer der Eltern über den Tod der Brüder. Dabei kippt sein Ton nie ins Selbstmitleidige.

Edgar Selge gehört zu den bedeutendsten Charakterdarstellern Deutschlands. 1948 geboren, wuchs er im ostwestfälischen Herford als Sohn eines Gefängnisdirektors auf. Seine Schauspielausbildung schloss er 1975 an der Otto Falckenberg Schule in München ab. Zuvor studierte er Philosophie und Germanistik in München und Dublin sowie klassisches Klavier in Wien. Für seine Arbeit wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Edgar Selge lebt mit der Schauspielerin Franziska Walser zusammen. Die beiden haben zwei Kinder. „Hast Du uns endlich gefunden“ ist sein literarisches Debüt.

© Muriel Liebmann
© Muriel Liebmann
Hier geht es zum Live-Gespräch mit Edgar Selge in der Preisverleihungssendung

© 2022 Deutscher Hörbuchpreis e.V.