Nominierungen des Deutschen Hörbuchpreises 2023

Auf Grundlage der Longlist hat die Nominierungsjury jeweils drei Titel pro Kategorie für den Deutschen Hörbuchpreis 2023 nominiert. Hier stellen wir die Finalisten mit einer Kurzbeschreibung, der Jurybegründung und einer Hörprobe vor:

Beste Interpretin

  • Katja Kullmann
    Der Audio Verlag
    Nominiert als beste Interpretin: Anna Maria Mühe
  • Katja Petrowskaja
    Der Audio Verlag / Südwestrundfunk
    Nominiert als beste Interpretin: Meike Rötzer
  • Dörte Hansen
    »Zur See«
    Random House Audio
    Nominiert als beste Interpretin: Nina Hoss

Bester Interpret

  • Jon Fosse / Hinrich Schmidt-Henkel (Übers.)
    Hörkultur Verlag
    Nominiert als bester Interpret: Max von Pufendorf
  • Hervé Le Tellier / Romy und Jürgen Ritte (Übers.)
    JUMBO Neue Medien & Verlag / GOYALiT
    Nominiert als bester Interpret: Uve Teschner
  • Serhij Zhadan / Juri Durkot und Sabine Stöhr (Übers.)
    »Internat«
    SAGA Egmont / AUDIOBUCH
    Nominiert als bester Interpret: Frank Arnold

Bestes Hörspiel

Bestes Kinderhörbuch

Beste Unterhaltung

Das besondere Hörbuch

Bester Podcast

Mohamed Amjahid     
17 Tage Scheitern - wie Freiwillige in Afghanistan aushalfen      
Westdeutscher Rundfunk

Mitten am Tag
Hörspiel und True Crime Dokumentation            
PantaSounds GmbH / Pantaleon Films

 

STUDIO KOMPLEX          
mit Anne-Katrin Eutin und David Ahlf                    
Hessischer Rundfunk

NEU: Die 18 nominierten Hörbücher bei NetGalley

Hier geht es zu den nominierten Hörbüchern bei NetGalley: Dank unseres neuen Kooperationspartners und der nominierten Verlage, die die Audios zur Verfügung gestellt haben, können registrierte Mitglieder die Titel auf Anfrage kostenfrei anhören, um sie zu besprechen.

Wir freuen uns sehr über die Kooperation und sind gespannt auf die Rezensionen! 

 

© 2023 Deutscher Hörbuchpreis e.V.