Nominiert für den Deutschen Hörbuchpreis 2014 in der Kategorie
»Bestes Sachhörbuch«

Peter Handke / Siegfried Unseld: Der Briefwechsel
Raimund Fellinger (Kommentar)
speak low
Hörbeispiel:

Kurzbeschreibung:
Nahezu 37 Jahre lang haben Peter Handke und sein Verleger Siegfried Unseld einen Briefwechsel geführt. Der intensive Austausch, der sowohl Freundschaftliches als auch Geschäftliches zur Sprache bringt, gibt nicht zuletzt Einblick in das sensible Gleichgewicht zwischen Autor und Verleger. "Werden Sie der Sache nicht müde, wir werden es auch nicht": Bis zu Siegfried Unselds Tod im Jahr 2002 haben er und Peter Handke diese Bitte und dieses Versprechen eingelöst.

Jurybegründung:
Der Autor und sein Verleger, eine Beziehungsgeschichte. Deren Höhen und Tiefen vollzieht das Hörbuch durch den lebendigen Vortrag der Sprecher Jens Harzer und Ulrich Noethen glänzend nach. Die Kommentare von Raimund Fellinger sorgen dabei für eine genaue Einordnung des Briefwechsels und vertiefen viele Passagen in einer Weise, die das Verlagswesen im Allgemeinen, das Innenleben von Suhrkamp im Besonderen und das "System Unseld" im ganz Speziellen lehrreich durchdringt.

Aktuelles

– Hörbuchpreis, Presse

Deutscher Hörbuchpreis 2021: 15 Nominierte im Finale / Preisverleihung am 26. Mai 2021 live auf WDR 5

Die 15 Nominierten für den Deutschen Hörbuchpreis 2021 stehen fest: In fünf Kategorien hat die Nomin …

weiter
– Hörbuchpreis, Presse

Deutscher Hörbuchpreis 2020: Axel Milberg erhält Sonderpreis

Sprecher und Schauspieler Axel Milberg wird mit dem Sonderpreis des Deutschen Hörbuchpreises 2020 …

weiter
– Hörbuchpreis, Presse

Deutscher Hörbuchpreis 2020 für Matthias Matschke und Sascha Maria Icks / „Leonora“ ist „Bester Podcast“

Die weiteren Gewinner*innen des Deutschen Hörbuchpreises 2020 stehen fest: Matthias Matschke erhält …

weiter

Wir danken für die freundliche Unterstützung

Teilen

© 2021 Deutscher Hörbuchpreis e.V.