Nominiert für den Deutschen Hörbuchpreis 2016 in der Kategorie
»Beste Interpretin«

Gehe hin, stelle einen Wächter
Harper Lee / Ulrike Wasel, Klaus Timmermann (Übers.)
der Hörverlag
Nominiert als beste Interpretin: Nina Hoss
Hörbeispiel:

Kurzbeschreibung:
1960 erschien Harper Lees Welterfolg „Wer die Nachtigall stört“. Das Manuskript ihres jetzt veröffentlichten Debüts „Gehe hin, stelle einen Wächter“ galt jahrzehntelang als verschollen. Obwohl er vor dem Klassiker entstand, präsentiert der Roman die aus der „Nachtigall“ vertrauten Personen um zwanzig Jahre gealtert. Erzählerin Jean Louise Finch („Scout“), die ihre Heimatstadt Alabama besucht, erlebt ihren Vater Atticus Finch als rassistischen Opportunisten und beginnt sich von ihm zu emanzipieren.

Jurybegründung:
Mit beiläufiger Präzision gelingt es Nina Hoss, die Ambivalenz und Doppelbödigkeit des Erstlingsromans von Harper Lee freizulegen. Die klare und gradlinige Sprache der Vorlage wird bei Nina Hoss zu einem intimen Zwiegespräch mit dem Hörer, in dem sich erst allmählich die Abgründe der amerikanischen Südstaaten der 50er Jahre offenbaren.

Aktuelles

– Hörbuchpreis, Presse

Deutscher Hörbuchpreis 2020: Axel Milberg erhält Sonderpreis

Sprecher und Schauspieler Axel Milberg wird mit dem Sonderpreis des Deutschen Hörbuchpreises 2020 …

weiter
– Hörbuchpreis, Presse

Deutscher Hörbuchpreis 2020 für Matthias Matschke und Sascha Maria Icks / „Leonora“ ist „Bester Podcast“

Die weiteren Gewinner*innen des Deutschen Hörbuchpreises 2020 stehen fest: Matthias Matschke erhält …

weiter
– Hörbuchpreis, Presse

Deutscher Hörbuchpreis 2020 für Camilla Renschke, Christian Berkel und Jürgen von der Lippe / „Die Jahre“ ist „Bestes Hörspiel“

Der Verein Deutscher Hörbuchpreis gibt die diesjährigen Gewinner in vier von sieben Kategorien …

weiter

Wir danken für die freundliche Unterstützung

Teilen

© 2021 Deutscher Hörbuchpreis e.V.