Nominiert für den Deutschen Hörbuchpreis 2016 in der Kategorie
»Beste Interpretin«

Irgendwo. Erzählungen
Ágota Kristóf / Carina von Enzenberg (Übers.)
speak low
Nominiert als beste Interpretin: Dagmar Manzel
Hörbeispiel:

Kurzbeschreibung:
Ágota Kristóf, 1935 in Ungarn geboren und 1956 mit ihrer Familie in die französische Schweiz geflohen, schrieb ihre Werke zeitlebens auf Französisch, obwohl ihr die Sprache immer fremd blieb. Die in „Irgendwo“ versammelten Prosaminiaturen, von Carina von Enzenberg ins Deutsche übersetzt, erzählen in ebenso lakonischem wie kargem Stil von Heimatlosigkeit, Entwurzelung und Einsamkeit.

Jurybegründung:
Dagmar Manzel tastet sich mit ihrer kühlen und analytischen Sprechweise durch die kargen Gebirgszüge der Erzählungen von Ágota Kristóf, in denen das Echo menschlicher Verzweiflung nachzuklingen scheint. Der lakonischen Düsterheit und fröstelnden Komik dieser Geschichten verleiht die Schauspielerin einen einzigartigen Klang, der durch das ganze Hörbuch hindurch zu fesseln vermag.

Aktuelles

– Hörbuchpreis, Presse

Deutscher Hörbuchpreis 2020: Axel Milberg erhält Sonderpreis

Sprecher und Schauspieler Axel Milberg wird mit dem Sonderpreis des Deutschen Hörbuchpreises 2020 …

weiter
– Hörbuchpreis, Presse

Deutscher Hörbuchpreis 2020 für Matthias Matschke und Sascha Maria Icks / „Leonora“ ist „Bester Podcast“

Die weiteren Gewinner*innen des Deutschen Hörbuchpreises 2020 stehen fest: Matthias Matschke erhält …

weiter
– Hörbuchpreis, Presse

Deutscher Hörbuchpreis 2020 für Camilla Renschke, Christian Berkel und Jürgen von der Lippe / „Die Jahre“ ist „Bestes Hörspiel“

Der Verein Deutscher Hörbuchpreis gibt die diesjährigen Gewinner in vier von sieben Kategorien …

weiter

Wir danken für die freundliche Unterstützung

Teilen

© 2021 Deutscher Hörbuchpreis e.V.