Nominiert für den Deutschen Hörbuchpreis 2016 in der Kategorie
»Beste verlegerische Leistung«

»Versuche, dein Leben zu machen«. Als Jüdin versteckt in Berlin
Margot Friedlander mit Malin Schwerdtfeger
speak low
Hörbeispiel:

Kurzbeschreibung:
Margot Friedlander, eine der letzten noch lebenden Zeitzeuginnen des Holocaust, verlor während des Krieges Eltern und Bruder und wanderte 1946 mit ihrem Mann nach Amerika aus. 2003 kehrte sie erstmals in ihre Heimatstadt Berlin zurück. Auf Initiative des Verlags speak low entstand aus ihrer 2008 veröffentlichten Autobiografie dieses Hörbuch. Der 94-jährigen Margot Friedlander war es ein besonderes Anliegen, ihre Lebensgeschichte selbst zu erzählen - als Vermächtnis insbesondere an die junge Generation.

Jurybegründung:
Der Verlag präsentiert nicht einfach die Lesung einer Autobiografie, sondern lässt die Zeitzeugin selbst zu Wort kommen und die Passagen erzählerisch verbinden. Dadurch ist speak low eine eindringliche und authentische Produktion gelungen, die den Hörer neben Margot Friedlander sitzen lässt, während sie erzählt.

Aktuelles

– Hörbuchpreis, Presse

Deutscher Hörbuchpreis 2020: Axel Milberg erhält Sonderpreis

Sprecher und Schauspieler Axel Milberg wird mit dem Sonderpreis des Deutschen Hörbuchpreises 2020 …

weiter
– Hörbuchpreis, Presse

Deutscher Hörbuchpreis 2020 für Matthias Matschke und Sascha Maria Icks / „Leonora“ ist „Bester Podcast“

Die weiteren Gewinner*innen des Deutschen Hörbuchpreises 2020 stehen fest: Matthias Matschke erhält …

weiter
– Hörbuchpreis, Presse

Deutscher Hörbuchpreis 2020 für Camilla Renschke, Christian Berkel und Jürgen von der Lippe / „Die Jahre“ ist „Bestes Hörspiel“

Der Verein Deutscher Hörbuchpreis gibt die diesjährigen Gewinner in vier von sieben Kategorien …

weiter

Wir danken für die freundliche Unterstützung

Teilen

© 2021 Deutscher Hörbuchpreis e.V.